Arbeitsweise

Therapeutische Haltung


Humanistisches Menschenbild

Wir gehen davon aus, dass Menschen alles, was sie für ihre Entwicklung brauchen, bereits in sich tragen. Zugleich brauchen sie sichere und vertrauensvolle Beziehungserfahrungen, um entwickeln zu können.
Unsere Aufgabe als Therapeut oder Coach sehen wir darin, unseren Klienten die Möglichkeit zu einer solchen Beziehung anzubieten und sie dabei zu unterstützen, Zugang zu ihren Gefühlen und ihrem Wissen über sich selbst zu finden.

Psychodynamische Denkweise

Die Erfahrungen, die Menschen früh im Leben machen, prägen ihre Erwartungen, ihre Ängste und die Art, wie sie später Menschen und Situationen begegnen.
Unsere Arbeit zielt darauf, diese unbewussten „Szenen“ zu identifizieren, zu verstehen und zu bearbeiten.

Erlebnisaktivierende Methoden

Erlebnisaktivierende Methoden bieten die Möglichkeit, unbewusste Erfahrungsmuster sichtbar und erlebbar zu machen und mit Veränderungen zu experimentieren. Die psychotherapeutische Arbeit lässt sich dadurch deutlich erleichtern und intensivieren.
Daher verbinden wir ein beziehungsorientiertes Angebot mit erlebnisaktivierenden Methoden, insbesondere mit dem Inneren Team.

Unsere Seminare

Lernen und Fortbildung sind am effektivsten (und machen am meisten Spaß!), wenn gleichermaßen Kopf, Herz und Hand angesprochen werden, wenn also …

… erstens Wissen vermittelt wird,
… dieses Wissen zweitens mit eigenen Erfahrungen gefüllt werden kann
… und es drittens praktisch umgesetzt und geübt wird.

In unseren Fortbildungen verbinden wir daher kompakte und anschauliche Theorieeinheiten mit zahlreichen Praxisübungen, in denen Sie das Gelernte unmittelbar anwenden und ausprobieren können.

Wir arbeiten in überschaubaren Gruppen von maximal 16-20 Teilnehmern, so dass in der Gruppe ein guter Boden für Selbsterfahrung und Üben entstehen kann und wir die Kleingruppenarbeiten intensiv betreuen und supervidieren können.