Fortbildungen für Psychotherapeuten

Im Modell des „Inneren Teams“ wird die innere Dynamik als Zusammenspiel verschiedener innerer Anteile verständlich. Im Mittelpunkt der therapeutischen Arbeit stehen dabei verletzte oder traumatisierte innere Anteile und deren Wächter.

Die Arbeit mit dem Inneren Team hat hohes diagnostisches Potential und führt häufig unmittelbar zur zentralen unbewussten Dynamik. Orientierungspunkt ist die Suche nach dem Sinn der derzeitigen Aufstellung im Inneren Team. Auch bei sehr destruktiv agierenden Mitgliedern des Inneren Teams wird die konstruktive Absicht hinter ihrem Verhalten herausgearbeitet. Der Weg zur Veränderung führt über die Würdigung dieser Absicht.

Die Bildlichkeit der Methode macht Ressourcen sichtbar und regt Klienten an, mit Unterstützung des Therapeuten eigene, oft sehr kreative Wege der Selbstheilung zu entwickeln. Diese Arbeitsweise bewährt sich bei schweren Traumatisierungen ebenso wie im Umgang mit verletzten kindlichen Anteilen, die in nahezu jeder Therapie eine Rolle spielen. Das Innere Team bietet einen schützenden Rahmen für die behutsame Annäherung an verletzte, verstörte und traumatisierte innere Anteile, so dass diese Schritt für Schritt integriert werden können.